Nachrichtenredakteurin, 45 J.

Ich habe den Grinberg-Prozess nach einer schmerzhaften persönlichen Erfahrung und in Zeiten grosser Unzufriedenheit begonnen.
Die Arbeit mit Stella hat mein Leben in vielerlei Hinsicht positiv verändert: ich habe sehr viel über mich gelernt, alte Belastungen verarbeiten können, ein Bewusstsein für meinen Körper überhaupt erst entwickelt - und ich habe vor allem gelernt, auf meine Gefühle und Bedürfnisse zu achten. Dadurch haben sich viele meiner Probleme gelöst, und meine Lebenssituation hat sich deutlich verbessert.

Stella hat mich mit grossem Einfühlungsvermögen, viel Wärme und sehr intelligent durch den nicht immer einfachen Prozess geführt. Ich habe mich bei ihr immer sicher und wohl gefühlt - eine entscheidende Voraussetzung dafür, mich wirklich zu öffnen und kennenzulernen. Stella ist gleichsam herzlich und professionell, es war eine grossartige Erfahrung, mit ihr zu arbeiten.

Übersetzerin, 42 J.

Ich habe zweimal zu unterschiedlichen Themen mit Stella gearbeitet.

Beim ersten Mal ging es eigentlich darum, nach einer Psychoanalyse weg vom Kopf zurück zum Körper zu finden. Ein toller Nebeneffekt war, dass ich daraufhin aufgehört habe zu rauchen, denn ich konnte meinen Körper ganz klar sagen hören: Das tut mir nicht gut.

Beim zweiten Mal hat Stella mir geholfen, eine Entscheidung zu meinem Kinderwunsch zu treffen und mich in der Anfangszeit der Schwangerschaft, die für mich mit vielen Ängsten verbunden war, begleitet.

Ich habe mit Stella geweint und laut gelacht und ohne sie gäbe es meinen kleinen Sohn nicht. Danke!

Wissenschaftsjournalistin, 59 J.

Seit etwa zwei Jahren komme ich immer wieder zu den Sitzungen von Stella Lorenz.
Da ich viel auf Reisen bin, lechzt mein Körper regelrecht nach der dort empfunden Tiefenentspannung und gleichzeitig anregenden Herausforderung.

Ich habe als Naturwissenschaftlerin und Medizinjournalistin schon sehr viele Therapiemethoden kennengelernt. An der Grinberg-Methode schätze ich vor allem die Vielfalt:
Da vereinigen sich Aspekte aus der klassischen chinesischen oder indischen Heilkunde mit modernen medizinischen Ansätzen. Da erfahren die Patienten intensive Bindegewebsarbeit, aber auch gesprächstherapeutische Interventionen.
Es gilt, zu erlernen, den Körper zu erfahren. Wahrzunehmen, was, wann und warum Schmerzen auftreten und wie ihnen zu begegnen ist.

Vor allem in sehr stressigen Zeiten versuche ich, mir immer wieder etwas von dieser großartigen "Heilarbeit" zu genehmigen. Danach gehe ich regelmäßig mit einem intensiven Körpergefühl und einer feinen Stimmung durch die nächsten Tage.

Insgesamt hat sich Grundsätzliches im Körper verändert: Ich habe gelernt, das Spiel von unbewusster An- und Entspannung einzelner Körperpartien zu durchschauen und selbst heilend einzugreifen.